Share

Travel

TRAVEL TIPPS: Senegal mit Valeska Schneider

Fotos: Ronnie Vuorela, Jan Schikora

Senegal mausert sich langsam aber sicher zu einem neuen Hotspot der Surfer. Gerade die konstanten Wellen, warmes Wasser und wenig Crowds machen Senegal als Surf Destination attraktiv. Valeska Schneider war bereits zum zweiten Mal dort und hat uns ihre Tipps & Tricks durchgegeben.

  • Name: Valeska Schneider
  • Destination: N’Gor Island, Dakar, Senegal
  • Reisezeit: Februar
  • Länge des Trips: 3 Wochen
  • Budget:
    1.500€ für Flug, Verpflegung, Unterkunft und Transport
  • Quiver:5’6’’ Standard Shortboard, 5’9’’ Step-up, 5’4’’ Small Wave board

Wieso nach Senegal:
Insider Tipp für gute Wellen und wenig Crowd

Wie oft warst Du schon hier:
Zeimal

Lieblingsspot: Vivier Left

Unterkunft:
N’Gor Island Surfcamp

Fortbewegungsmittel: Taxi & Surfcamp Driver


Lieblingsessen:
 Yassa Poisson

Bestes Restaurant:
 La Cabane du Pecheur

Beste Bar: Bayekou


Insider Tipp: Mit Taxifahrern handeln

Was darf man bei einem Trip nach Senegal nie vergessen: Pinzette und Nadel um Seeigelstacheln rauszuoperieren

Flat Days Alternativen: Trip nach Dakar oder Ile de Goree

Der Tavel Baromater (1 schlecht / 10 ultra gut)

Wellenqualität: 8
Chill Faktor: 10
Crowds: 4
Value: 8
Umweltverschmutzung: 8
Lebensqualität: 5-8

 

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production