Share

Top Stories

Planet Sports ADH Open 2011: It’s ON

http://mpora.com/videos/bReUzmTyA

Hier berichten wir für Euch tagesaktuell von den Planet Sports ADH Open 2011. Hier schon mal die ersten zwei Tage im Überblick. Heute geht es los mit den ersten Heats..also stay tuned!

11.06.
Anreisetage bei den Planet Sports ADH.
Es weht ein Hauch von Ferienlager über die Appartementanlage in Seignosse/ Les Estagnots. Und eine sehr steife Prise, die nach Spring- Break duftet. Busweise kommen Studenten aus allen Teilen Deutschlands, um dem schönen Sport des Wellenreitens zu huldigen, sich den Allerwertesten abzufeiern und dem jeweils anderen Geschlecht auf denselben zu schauen. Gleich am Anreisetag wird auch gleich mit genau diesem begonnen. Schöne, wenn auch von der Fahrt übermüdete Körper räkeln sich unter der Sonne Südwest-Frankreichs um sich den für die Woche nötige Bräune zu holen oder planschen in den nicht allzu großen Wellen. Nike 6.0 hat ein Kino inkl. Kinosessel und Popcornmaschine hingestellt, wieder ein anderer Bungalow wird von einer Slackline-Crew besetzt und die zahlenmäßig am stärksten vertretene Uni Freiburg zeigt dies auch mit Beach-Flags und T-Shirts, die verlauten lassen, dass “Freiburg surft”. Ansonsten sind auch noch andere Firmen vertreten, die diese Plattform nutzen, um sich an ihre Zielgruppe zu schleichen.
Der Lidl in Capreton wird angesichts des anstehenden Sonntags und französischen Feiertags von Horden deutscher Studenten überrannt und man darf schon froh sein noch die eine oder andere Palette Grafenwalder zu erhaschen. Abends dann die ADH-Willkommensparty von Völkl. Die Firma hat ihre Teamrider und Mitarbeiter für eine Woche an den Atlantik eingeladen, quasi als Belohnung für die vergangene Saison. Nette Sache und lange nicht so kostspielig und moralisch verwerflich wie die Incentives, die die Hamburg-Mannheimer ihren Mitarbeitern  bietet. Also Abschiedsparty für die Völkl und Servusfest für alle anderen. Wird nicht die letzte Party in dem Dampfsauna-Glaspavillion gewesen sein.

12.6.11
Offiziell erster Contest-Tag und gleich mal Layday.

Die Wellen sind selbst für einen Longboardcontest zu klein. Die meisten Surfer scheinen darüber allerdings nicht sonderlich enttäuscht zu sein, angesichts der Party vom Vorabend. So vertreibt man sich die Zeit mit Sachen, die man halt so macht, wenn der Ozean seinen Wellendienst verweigert. Es gibt z.B. einen Surfflohmarkt, auf dem allerdings der Großteil der feilgebotenen Ware eher in die Kategorie “First Hand” fällt. Trotzdem schöne Sachen dabei. Über den Pool der Anlage wird eine Slackline gespannt und die beschäftigungslosen Surfer können an ihrem Gleichgewichtssinn in einem Contest feilen. Bereits der erste Tag lässt erahnen, was eine komplett wellenlose Woche mit der surfgeilen Studentenmeute anstellen könnte. Ich sehe Stühle auf den Dächern der Bungalows, Grüppchen die sich ihrem Bier bereits ab Nachmittag widmen und eine Horde als Affen Kostümierte springen kreischend in den Pool. Zum Glück sieht der Swellforecast ganz vernünftig  aus, so dass die Wahrscheinlichkeit, dass die surfende Studentenschaft wegen Wellenmangel komplett durchdreht nicht ganz so hoch ist. Morgen dürfte also der Contest losgehen. Mal schauen was er bringt.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production