Share

Ungefähr so könnte die stehende Welle am Wunschstandort aussehen.

Top Stories

INTERVIEW: Ulm Surfing – Ulm kämpft für eine stehende Welle!

Ulm Surfing - #ulmmachtwelle eroberte die Facebook Feeds zahlreicher Süddeutscher Surfer innerhalb weniger Tage. Doch was steckt hinter dem Projekt?

Mittlerweile gibt es in ganz Deutschland Projekte und Initiativen zum Thema Rapid Waves und im speziellen Flusswellen. Manche Vereine sind dabei mit ihren Planungen schon am Ende und haben große Meilensteine erreicht, wie zum Beispiel die Flusswelle in Wolfratshausen, die nun endlich grünes Licht bekommen hat. Andere stehen noch am Anfang des Kampfs für eine stehende Welle in ihrer Region. So auch die Jungs von Ulm Surfing. Unter dem Hashtag #ulmmachtwelle haben sie vor circa 2 Monaten damit begonnen, sich intensiv mit dem Thema stehende Welle in Ulm zu beschäftigen. Erste Erfolge sind bereits in dieser kurzen Zeit vorzuweisen. Wir haben uns mit Linus Reulein, einem der Vereinsvorsitzenden des Vereins Ulm Surfing e.V., getroffen und wollten wissen, wie es so mit einer Welle in Ulm aussieht.

Die Standortsuche ist im vollen Gange!
Die Standortsuche ist im vollen Gange!
Linus Reulein

Servus Linus! Alles klar bei dir?

Servus! Ja logo, bei mir ist alles klar! Schonmal ein großes Dankeschön für das Interview! Lass uns gleich starten!

Ulm Surfing – #ulmmachtwelle! Erzähl mal, was hat es damit auf sich!

Wir surfen seit circa 10 Jahren auf der Iller mit einem Bungeeseil. Trotzdem sind wir oft am Eisbach. Die Welle ist der Hammer, aber leider zu weit weg, deshalb wollen wir jetzt unsere eigene stehende Welle in Ulm haben. Das ist der Grund, warum wir uns nun dazu entschieden haben, über den offiziellen Weg für eine stehende Welle zu kämpfen. Wir haben einen Verein gegründet und wollen zusammen mit der Stadt Ulm unser großes Ziel erreichen.

Ulm Surfing - #ulmmachtwelle

Wer steckt eigentlich hinter dem Projekt Ulm Surfing – #ulmmachtwelle?

Insgesamt besteht der Vorstand unseres Vereins aus 4 Personen. Dazu gehört mein Bruder Moritz, Gabriel Geiselhart, Roman Pfeifle, der bei der CDU aktiv ist und ich. Natürlich gibt es dann noch ganz viele Unterstützer und weitere Leute, wie zum Beispiel die Schriftführerin und der Kassenwart, ohne die das ganze nicht funktionieren würde.

Das Team von Ulm Surfing
Das Team von Ulm Surfing

In Deutschland gab es mittlerweile schon viele Flusswelleninitiativen und Projekte, warum startet ihr erst jetzt durch?

Gute Frage! Ich denke für so ein Projekt braucht man die richtigen Leute, wenn man keine Macher im Boot hat, bekommt man ein Projekt dieser Größenordnung einfach nicht gestemmt. Im Moment sind wir in der Position, die richtigen Leute an Bord zu haben, die Bock darauf haben und etwas erreichen wollen und das nützen wir jetzt aus. Im Laufe unseres erst kurzen Prozesses haben wir jetzt schon gemerkt, wieviele motivierte Leute noch dazu kommen!

Zentrale Lage für die stehende Welle in Ulm.
Zentrale Lage für die stehende Welle in Ulm. (Fotomontage)

Wie sieht es aus mit dem Flusswellenpotenzial in Ulm? Habt ihr schon spezielle Standorte im Blick?

Generell gibt es mehrere Standorte, die in Frage kommen könnten. Unser favorisierter Standort liegt aber zwischen dem Kino Xinedome und dem Deutschhaus. Die Location liegt wirklich mitten in der Stadt. Vom Bahnhof sind es zur Fuß 2 Minuten, zum Ulmer Münster 3 Minuten. Viel zentraler geht es nicht. Dort könnte es aber Probleme mit dem Wasserdurchfluss geben. Wir haben noch weitere alternative Standorte, die ebenfalls auf der Blau liegen, da müsste man schauen, wie sich die verschiedenen möglichen Systeme integrieren lassen würden und was für alle Parteien am meisten Sinn macht. Entweder zentral und etwas teurer oder etwas vom Zentrum entfernt, dafür etwas günstiger.

Standortsuche für die stehende Welle.

Euer Verein Ulm Surfing ist gegründet. Was sind nun die nächsten Steps und wie lange wird es dauern, bis man in Ulm surfen kann?

Man braucht immer ein Ziel vor Augen, das ist das wichtigste. Wir wollen, dass man im Sommer 2020 in Ulm surfen kann. Das Ziel ist zwar sehr, sehr sportlich, jedoch werden wir alles geben um es umzusetzen. Der nächste Step für uns ist es jetzt erst einmal viele Mitglieder zu generieren, sodass wir aufzeigen können, wie viele Surfer in und um Ulm an einem solchen Projekt interessiert sind. Das ist vor Allem wichtig, um Argumente zu haben, wenn wir vor die Stadt treten und Gespräche führen. Es wird natürlich dann auch eine Machbarkeitsstudie geben und wir werden weitere Veranstaltungen zum Austausch organisieren.

Zum Thema Veranstaltungen…Ihr hattet ja bereits eine Infoveranstaltung. War diese erfolgreich?

Crazy! Es waren deutlich mehr Leute, als wir erwartet haben. Insgesamt waren um die 80 Personen da, das ist für eine erste Infoveranstaltung schon recht cool! Der Saal war wirklich komplett voll. Die Rückmeldungen waren echt positiv, das Feedback war wirklich der Wahnsinn. Es haben sich alle bedankt, dass wir uns jetzt da so dahinter klemmen. Auch neue Unterstützer haben wir bereits gefunden und es haben sich schon interessante Kontakte ergeben, mit denen man dann in Zukunft auch zusammen arbeiten kann.

Die vier Hauptverantwortlichen Jungs bei der Infoveranstaltung.
Die vier Hauptverantwortlichen Jungs bei der Infoveranstaltung.

Das klingt mega gut! Vielen Dank schonmal für deine Zeit, Linus! Wenn jetzt jemand merkt, dass er Bock auf die Geschichte Ulm Surfing hat, wie kann man euch unterstützen?

Das coolste wäre natürlich, wenn ihr bei uns in den Verein eintretet. Als Mitglied werdet ihr immer mit den neusten Infos versorgt und profitiert am Ende nicht nur von einer stehenden Welle, sondern auch von Events, einem Stammtisch oder auch andere Sachen, die wir so organisieren wollen.

Mehr Infos erhaltet ihr auch auf Facebook, Instagram oder der Website.

Die Infoveranstaltung war gut besucht!
Die Infoveranstaltung war gut besucht!
Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production