Share

Uncategorized

Recap #1: Corona Open J-Bay 2018

Gestern öffnete das Event Fenster für die Corona Open J-Bay und es gab einige Ankündigungen, sowohl als auch feine Action zu sehen!

Gestern startete die Corona Open J-Bay und es gab schon einige Faktoren, die für Aufsehen sorgten. Gleich in der Früh verkündete beispielsweise der 2-fache J-Bay Gewinner und World Champ Joel Parkinson seinen Rücktritt von der Tour nach diesem Jahr. Kurz darauf verkündete Kelly Slater, nachdem er sein Comeback in Round 1 gefeiert hatte, dass nächstes Jahr sein letztes auf der Tour sein wird. Zusätzlich gab es eine Premiere, denn der Livestream der WSL ist jetzt nur noch auf Facebook zu sehen und es gab gleich technische Probleme…nicht gerade ein Traumstart, der ohnehin umstrittenen exklusiven Liveübertragung auf Facebook. Auch die Zuschauer waren sehr verärgert!

Gesurft wurde auch, in circa kopfhohen J-Bay Drainers mit einer ziemlich festen Briese offshore, die das Surfen schon fast wieder tricky machten! Dementsprechend gab es auch schon einige Überraschungen.

credit: WSL / Cestari
credit: WSL / Cestari

Round 1

Gleich der erste Heat der Round 1 war ein Must-Watch für alle Südafrikanischen Surffans, denn mit Jordy Smith und Michael Februaray waren beide Südafrikanischen Vertreter auf der Tour in einem Heat. Doch der Portugiese Frederico Morais schnappte sich den Sieg und schickte die beiden in Runde 2. Außerdem fanden sich beispielsweise Michel Bourez, Italo Ferreira, Kelly Slater, Julian Wilson, Matt Wilkinson und die Brüder Mikey und Owen Wright in der zweiten Runde wieder. Der beste Score des Tages ging dabei an den Sieger des letzten Jahres, Filipe Toledo, der mit einer Kombination aus radikalen Turns und einer feinen Barrels die Judges zu einer 9.17 überzeugte. Das beste Heat Total ging aber nicht an den Brasilianer sondern an den 24-jährigen Amerikaner Conner Coffin. Mit klassischem Rail to Rail Surfen gelangen ihm zwei gute Scores und er schaffte es auf eine Punktesumme von 16.14.

credit: WSL / Cestari
credit: WSL / Cestari

Round 2

Momentan läuft die zweite Runde der Corona Open J-Bay, das bedeutet, dass bereits die ersten Surfer ihre Koffer packen konnten. Darunter ist auch der momentan noch drittplatzierte des Leaderboards, Italo Ferreira. Er musste sich seinem Landsman Wiggoly Dantas geschlagen geben und kassiert für seinen 25. Platz nur 420 Punkte, das sollte definitiv ein Streichergebnis sein. Julian Wilson konnte einen Early Exit gegen Wildcardsurfer Matthew McGillivray vermeiden. Auch Owen Wright und Michel Bourez konnten die frühe Niederlage vermeiden. Der Heat to Watch der zweiten Runde war aber definitiv die Begegnung Kelly Slater vs. Jordy Smith. Dieses Battle ging an Jordy, doch Kelly zeigte bereits wieder Anzeichen, zu was er fähig ist.

credit: WSL / Cestari
credit: WSL / Cestari

Heute wird höchstwahrscheinlich auch noch die dritte Runde der Herren gesurft, welche ebenfalls spannend werden sollte. Die das Spektakel live verfolgen will, sollte hier einmal einschalten!

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production