Share

News

Caity Simmers und Barron Mamiya gewinnen Lexus Pipe Pro 2024

Caitlin Simmers (USA) und Barron Mamiya (HAW) gewannen letzte Nacht den Lexus Pipe Pro Presented by YETI, den ersten Stopp der World Surf League (WSL) 2024 Championship Tour (CT). Simmers besiegte Molly Picklum (AUS), während Mamiya den zweifachen Weltmeister John John Florence (HAW) im Finale besiegte, welches in perfekten sechs bis acht Fuß hohen Wellen in Pipeline stattfand.

Caitlin Simmers / Photo by Brent Bielmann/World Surf League

Für Simmers und Mamiya sind dies die ersten Siege bei einem CT-Event in Pipeline.

Der Swell zeigte sich am Finaltag und bot den weltbesten Surfer:innen eine traumhafte Kulisse, um ihr Talent auf einer der berühmt-berüchtigsten Barrel der Welt zu zeigen. Der lange Wettkampftag bei unglaublichen Bedingungen brachte die allererste Perfect 10 bei einem Frauen-CT in Pipeline und war der Höhepunkt des Tages mit Matchups, die in die Geschichte eingehen werden.

In ihrer erst zweiten Saison unter den besten Surfern der Welt holte Caitlin Simmers (USA) einen klaren Sieg in Pipeline, indem sie den ganzen Tag über furchtlos die soliden Backdoor- und Banzai-Wellen attackierte. Dies ist der dritte Sieg der 18-Jährigen auf dem CT und festigt ihren Platz als einer der großen Talente des professionellen Surfens.

Caitlin Simmers / Photo by Tony Heff/World Surf League

„Diese Welle ist furchteinflößend; ich respektiere jeden, der ein Teil davon sein will und jeden, der das nicht will, weil es da draußen wirklich beängstigend ist“

Im Finale der Frauen kam es zum Duell zwischen der Nummer 4 und der Nummer 5 der Welt, Simmers und Picklum, die sich in dieser Woche an der North Shore durchgesetzt hatten und damit die Gesamtwertung des Events anführten.

Auf ihrem Weg ins Finale gelang Molly Picklum (AUS) der erste 10-Punkte-Ritt der Saison 2024 an der am meisten verehrten Welle des Planeten und sie definierte damit die Grenzen des Frauen-Surfens neu.

Die 21-Jährige reist als Titelverteidigerin zum Hurley Pro Sunset Beach, wo sie auf Platz zwei der CT-Rangliste steht. Sie wird zweifellos nächste Woche wieder zu den Favoritinnen gehören.

Molly Picklum / Photo by Brent Bielmann/World Surf League

Der 24-jährige Barron Mamiya (HAW) aus Haleiwa holte sich den Titel beim Lexus Pipe Pro presented by YETI. Er bezwang Florence und sicherte sich damit eine frühe Pole-Position für die CT-Rangliste 2024. Mamiya, der nach einem Wildcard-Sieg beim Hurley Pro Sunset Beach 2022 auf die Tour kam, ist kein Unbekannter im gelben Trikot.

Barron Mamiya / Photo by Brent Bielmann/World Surf League

„Ich kann nicht glauben, dass ich die 10 geschafft habe“,

Im Finale der Männer aus Hawaii standen sich der Pipe-Sieger von 2021, Florence, und der bewährte Pipe-Charger Mamiya in ihrem eigenen Hinterhof gegenüber.

Für Florence war es das 100. CT-Event seiner Karriere, und er hat ein großes Jahr vor sich, in dem er mit neuem Elan an den Start geht.

„Ich bin hier aufgewachsen und habe mein ganzes Leben lang diese Welle gesurft, das ist ein großes Privileg“

Mit 31 Jahren und nach fast 15 Jahren auf der Tour scheint Florence‘ Leidenschaft für den Wettkampf ungebrochen zu sein, und seine Motivation und entspannte Einstellung versprechen weitere spannende Kämpfe, wenn das CT nächste Woche in Sunset fortgesetzt wird.

John John Florence / Photo by Tony Heff/World Surf League

Das zweite Frauen-Halbfinale wird als der wohl unterhaltsamste Showdown in die Geschichte des Surfens eingehen, der jemals auf dem Frauen-CT zu sehen war. Picklum und Bettylou Sakura Johnson (HAW) setzten sowohl an der Banzai Pipeline als auch an der Backdoor alles auf eine Karte und landeten während ihres 30-minütigen Matchups mehrfach in tiefen, radikalen Barrels.

Bettylou Sakura Johnson / Photo by Jesse Jennings/World Surf League

Sakura Johnson erreicht zum zweiten Mal in Folge das Semifinale in Pipeline und festigt damit ihren Platz als eine der stärksten Surferinnen an der North Shore.

Die Weltmeisterin von 2023, Caroline Marks (USA), begann stark mit einem 5. Platz, ihrem bisher besten Ergebnis in der Pipeline. Die talentierte Goofy Foot blieb geduldig im Lineup und entschied sich für die sauberen Links an der Banzai Pipeline, sah sich aber leider mit einer Sakura Johnson konfrontiert, die im Backdoor absolute Bomben fand und die Floridianerin eliminierte.

Caroline Marks / Photo by Tony Heff/World Surf League

Der letztjährige Vizeweltmeister Ethan Ewing (AUS) hatte ebenfalls einen hervorragenden Saisonstart in der Pipeline, erreichte zum ersten Mal in seiner noch jungen Karriere das Viertelfinale und punktete auf dem Weg dorthin mit tollen Rides. Der Australier, dem es nach eigenen Angaben an Erfahrung in den schwereren Barrel-Wellen auf der Tour mangelt, hat in der Nebensaison offensichtlich hart gearbeitet und fühlte sich in Pipe wohl. Er scheiterte heute Morgen nur an einem langsamen ersten Durchgang, in dem er nicht viele Gelegenheiten hatte, sein Können zu zeigen.

Ethan Ewing / Photo by Brent Bielmann/World Surf League

Hier die Ergebnisse:

Lexus Pipe Pro Presented by YETI Endresultate der Frauen:
1 – Caitlin Simmers (USA) 12,66
2 – Molly Picklum (AUS) 10,64

Lexus Pipe Pro Presented by YETI Final-Ergebnisse der Männer:
1 – Barron Mamiya (HAW) 16,00
2 – John John Florence (HAW) 15,33

Lexus Pipe Pro Presented by YETI Semifinal-Ergebnisse der Frauen:
HEAT 1: Caitlin Simmers (USA) 7.67 def. Brisa Hennessy (CRC) 2.84
HEAT 2: Molly Picklum (AUS) 15,60 def. Bettylou Sakura Johnson (HAW) 15,33

Lexus Pipe Pro Presented by YETI Halbfinal-Ergebnisse der Männer:
HEAT 1: Barron Mamiya (HAW) 18.84 def. Connor O’Leary (AUS) 7.43
HEAT 2: John John Florence (HAW) 16,10 def. Ian Gentil (HAW) 7,16

Lexus Pipe Pro Presented by YETI Viertelfinalergebnisse der Frauen:
HEAT 1: Caitlin Simmers (USA) 15,84 def. Tatiana Weston-Webb (BRA) 5,36
HEAT 2: Brisa Hennessy (CRC) 4,00 def. Luana Silva (BRA) 0,97
HEAT 3: Bettylou Sakura Johnson (HAW) 15,70 def. Caroline Marks (USA) 6,50
HEAT 4: Molly Picklum (AUS) 12,50 def. Johanne Defay (FRA) 6,63

Lexus Pipe Pro Presented by YETI Viertelfinalergebnisse der Männer:
HEAT 1: Connor O’Leary (JPN) 11,50 def. Ethan Ewing (AUS) 2,73
HEAT 2: Barron Mamiya (HAW) 14,50 def. Jordy Smith (RSA) 4,33
HEAT 3: Ian Gentil (HAW) 12,00 def. Imaikalani deVault (HAW) 7,67
HEAT 4: John John Florence (HAW) 13,67 def. Leonardo Fioravanti (ITA)10,33

Nächster Stopp: Hurley Pro Sunset Beach

Der Hurley Pro Sunset Beach ist die nächste Station der 2024 Championship Tour. Das Wettbewerbsfenster öffnet am Montag, 12. Februar, und schließt am Donnerstag, 22. Februar 2024.

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production