Share

Caitlin Simmers

Video

Pipeline’s for the f**cking girls – die Caitlin Simmers Story

“Pipeline’s for the f**cking girls. That’s all I have to say.”

Mit diesen Worten beendete Caitlin Simmers ihren Heat und setzte damit ein eindeutiges Zeichen.
„Es war schon immer bekannt, dass die Mädchen Pipe surfen können“, fügte Simmers in einem Interview am Strand hinzu.

„Aber ich denke, in den letzten Monaten ist es wirklich klar geworden.“

Caitlin Simmers
Photo by Brent Bielmann/World Surf League

 

Caitlin Simmers ist in Oceanside, Kalifornien, aufgewachsen und hat sich mit ihren Eltern und ihrem jüngeren Bruder Timo schnell den Spaß am Surfen gefunden.

Caitlins entspannte Herangehensweise hat bisher Wunder gewirkt. Sie gewann 2018 die ISA U16-Mädchen-Weltmeisterschaft der Junioren, zog dann weiter zu größeren Wellen und größeren Wettbewerben und gewann 2019 und 2020 die WSL Pro Junior Series.
Im Jahr 2021 stellte Caitlin ihr Potenzial auf der Weltbühne unter Beweis, als sie im Alter von nur 15 Jahren die prestigeträchtigen US Open of Surfing gewann und damit die zweitjüngste Siegerin in der langen Geschichte des Events wurde.

Mit diesem Ergebnis qualifizierte sie sich für die WSL Championship Tour, nachdem sie das Jahr auf dem vierten Platz der WSL Challenger Series beendet hatte. Allerdings lehnte sie ihren Platz ab, um noch etwas länger an ihrem Können zu arbeiten – ein Schritt, den es seit Taj Burrow im Jahr 1997 nicht mehr gegeben hat.

Caitlin Simmers
Brent Bielmann/World Surf League

Caitlin startete erneut in die Challenger Series 2022 und gewann den Boost Mobile Pro Gold Coast in Snapper Rocks. Sie hielt die Ergebnisse bis zum Ende des Jahres und akzeptierte dieses Mal ihren Platz auf der Championship Tour.

Es dauerte drei Events, bis Caitlin auf höchstem Niveau erfolgreich war und den Meo Pro Portugal gewann. Zur Feier des Tages veröffentlichte sie Toasted, zweifellos einer der bisher besten weiblichen Surf-Edits. Noch vor Ende der Saison kletterte Caitlin drei weitere Male auf das Podium und feierte den dritten Platz beim Surf Ranch Pro, den zweiten beim Tahiti Pro und den ersten beim Rio Pro. Sie beendete das Jahr mit einem vierten Platz bei den WSL Finals und sicherte sich damit die Rookie Of The Year-Trophäe.

Caitlin Simmers
Wir dürfen also gespannt sein, was Caitlin in diesem Jahr auf der CT vorhat und gratulieren ihr an dieser Stelle nochmal herzlich zum Sieg in Pipeline.

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production